Training | Tricking-FAQ


Aufwärmen und Abwärmen fürs Krafttraining

Ein klassisches Aufwärmprogramm fürs Krafttraining könnte so aussehen: * Gelenke Kreisen ( Fussgelenke, Hüfte, Arme usw. ) * Leichte Übungen nur mitm Körpergewicht ( Kniebeugen usw. ). An dieser Stelle kann man auch paar ein paar Minuten Laufen oder Seilchenspringen, wenn man will. * Aktivierungsübungen für das, was bei einem persönlich angebracht ist (oft Glut, Serratus usw.) * dynamisch dehnen * Leichte Aufwärmsätze der Übungen, die man trainieren will. Kann insgesamt alles zusammen zwischen 10 und 30 Minuten dauern.

Abwärmen könnte so aussehen: * leicht bewegen * statisch dehnen ( ggf. Isometrisch )

Maestro schrieb: “Zum Dehnen nach einer Trainingseinheit gibt es heutzutage sehr unterschiedliche Ansichten ( nur kurz angemerkt ). Aus persönlicher Erfahrung würde ich ein gezieltes Dehnen jeglicher Art beim Abwärmen weglassen und frühestens nach einer Unterbrechung von 1 Std. wieder dehnen. Eine abgespeckte Version des Aufwärmens hat bei mir zum Abwärmen immer gute Dienste geleistet.”